Altersarmut und Armut trotz Arbeit in immer größerer Zahl

Stellungnahme der KPD (Maoisten): Hauptopfer der Verarmungspolitik
_________________________________
Da die Kolonialbehörde der Sonderwirtschaftszone BRD in den letzten 4 Jahrzehnten den Bogen durch die Förderung und Unterstützung unsittlicher Ansprüche großer Bevölkerungsgruppen und wahnwitzige Ausgaben in mehr als 10-facher Billionenhöhe überspannt hat, werden seit Jahren diejenigen sozial ausgegrenzt und einem menschenunwürdigen Schicksal überlassen, denen eigentlich grenzenlose Dankbarkeit entgegengebracht werden müßte, den Rentner-innen und mittleren und unteren Lohnempfänger-innen. Die Parteienoligarchie denkt aber nicht daran den verdient Altgewordenenen und den produktiv Tätigen den ihnen zustehenden Anteil an Geld und Gütern zukommern zu lassen, sodaß sich erst die KPD (Maoisten) gründen muß, um ihnen im Verteilungskampf die gerechte Teilhabe zu sichern. Wohneigentum für alle und eine Rente in Höhe von mindestens 4000 Euro wäre allgemein machbar gewesen, wenn die orientalische Despotie in “Deutschland” nicht den Gesamtreichtum an sich gerissen hätte. Damit in Deutschland sich nicht Zustände wie in Indien einstellen, hat das Ganze die GAIA-Essen auf den Weg gebracht. Diese kommunale, transzendentale Wählergruppe aus Neu-Weimar entwickelt die nächsten Schritte und Konzepte, die für die Wiederherstellung schöpfungsgemäßer Lebensbedingungen notwendig sind. Das Ancien Regime wartet sehnsüchtig auf seine grundgesetzkonforme Überwindung, weil es selbst zu einer Umkehr (periagoge) auf den leuchtenden Pfad der Arete nicht mehr imstande ist. Worauf warten Sie? Es kann für uns alle nur noch finanziell schlechter, nur noch unsicherer, nur noch krankmachender, nur noch tödlicher und nur noch antievolutionärer im Hinblick auf das Menschenbild der goetheanistischen Individualität werden.

About