Das Ganze ist das Wahre (Hegel)

Das Ganze ruft zum Boykott der Lügenpresse auf! Das Ganze ruft zur Wahlenthaltung auf! Das Ganze ruft zum Konsumverzicht auf! Das Ganze ruft zur Trennung vom BRD-System auf! Das Ganze ruft zur Bildung von Wachsamkeitskomitees auf! Was ist denn nun das Ganze mit dem heutigen Bildungswissen angeschaut? Jedes Weltphänomen ist das Ganze jenseits von Gut und Böse, aber kritikwürdig und entwicklungsbedürftig durch die Kunstreligion der individuellen Transzendenz (Entelechie). Das Ganze ist lebendig und kein Mechanismus. Das Ganze ist vollkommen und unvollkommen zugleich. Die Wahrnehmung des Ganzen ist die höchste Stufe des Seins, auf der die Kunst sich wieder mit der Natur vereinigt hat. Das Ganze ist das Ziel aller kulturrevolutionären Avantgarden. Das Ganze will die Erlösung aller Wesen aus der Gefangenschaft des unlebendigen Denkens. Das Ganze ist das zen-buddhistische Ganze der Rinzai-Sekte (Koan-Bewußtsein). Das romantische Ideal und das realisierte finden mit der Attitüde des Bodhidharma zur Einheit des zeitgenössischen Kunstwerkes in der vielfältigen Situation des Hier-und-Jetzt. Vergangenheit und Zukunft treffen sich in der heiligen Gegenwart. Nur in dieser kann das absolute Ich sich ästhetisch mit der Göttin Artemis vereinigen. Das Symbol des Ganzen ist ist die “Weiße Lilie”. Ihre sechs weißen Blütenblättern stehen für das jeweilige reine Ich im Erkenntnisvollzug. (wird fortgesetzt)

About

Leave a Reply

Your email address will not be published.