Auch das noch, das Goethevolk will sich jetzt selbst regieren!

Selbstverständlich darf das Goethevolk, wie jede andere Kulturgemeinde auf der Welt, autark und autonom entsprechend seinen selbst aufgestellten Prinzipien leben. Gerade dann, wenn die Politik in einer Rechtsgemeinschaft das multikulturelle Ideal zu verwirklichen sucht, ist es ein natürliches Anliegen aller noch nicht an der Macht beteiligter religiöser Lebensformen selbstorganisatorisch in einer “sozialen Plastik” zu erscheinen, um ästhetisch in der Öffentlichkeit für ihr Vorhaben zu werben. Die geistigen Nachfahren Goethes sind bestrebt auf der Grundlage der exakten Phantasie den von Nietzsche vorgezeichneten Thorweg zu gehen. Dies ist nicht nur statthaft, sondern geschieht sogar aus Pflicht gegenüber der Idee der Freiheit: Spontanität. Thor oder Zeus steht für den freiwilligen Blitz der Intuition, der allerdings sich nur dann plötzlich Bahn bricht, wenn der goetheanistische Adept, Bodhidharma vor Augen, vor der Felswand des unlebendigen  Denkens existentiell meditiert.

About

Categories: Uncategorized