Den Rassismus gegen das Goethevolk bekämpfen: KPD (Maoisten)

Der rassistischen Diskriminierung der “Ersten Nation”, des Goethevolkes, in der Mitte von Europa kann mit der KPD (Maoisten) in ihrer Aufbauorganisation “Mehr – Netto” nun machtvoll entgegengetreten werden. Organisieren Sie sich in Wachsamkeitskomitees, verbinden Sie sich zu sogenannten Periagogen und vereinigen diese in eine kommunale GAIA. Der kulturautonome, wirtschaftlich autarke, politisch souveräne, föderal republikanische ästhetische Stadtstaat ist die Grundeinheit der Polisgemeinde. Bitte beachten Sie den neuen Eintrag auf der Website des landesweiten Zusammenschlusses. Die reduktionistisch stoffbezogene Anwendung des Rassismusbegriffes auf die bloße Erscheinungswelt durch die Sozialfaschisten, führt zum Gegenteil dessen, was diese propagandistisch beabsichtigen: Die Zerstörung der Wohlfahrt aller zugunsten einer neofeudalen, kulturimperialistischen, neokolonialistischen Oligarchie. Erst die Hinzunahme der kunstreligiösen Tatkraft der absolut freien Individualität vervollständigt das Ganze und berechtigt die goetheanistischen Eliten der Stadtstaaten dazu, eine grundgesetzkonforme kommunistische Entwicklungsdiktatur auf vielfältige Weise umzusetzen.

About

Categories: Uncategorized