Deutschland im Vergleich: Vermögenswerte der Bürger in Europa (mit Video)

Jeder ahnt es, alle Frauen in Deutschland vermuten es, aber niemand will es wahr haben! Das Goethevolk wird ausgeplündert. Eine Umfrage zu den Vermögenswerten in Europa bestätigt das koloniale, neo – feudalistische Verhalten der politischen Klasse in Deutschland und zeigt gleichzeitig den ungerechtfertigten permanenten Geldabfluß aus Deutschland auf: Die Bürger der Krisenländer seien im Mittel wesentlich reicher als die in Zentraleuropa. Der Artikel in der FAZ vom 06/03/13 und einige Kommentare lassen es an Brisanz nicht fehlen. Der Grund für deren bessere Finanzausstattung soll in der stärkeren ungleichen Vermögensverteilung liegen. Ab 2006 ermittelten Eurobanker in mehreren tausend Privathaushalten das Geldvermögen, den Wert der Autos und der Immobilien, den Grad der Verschuldung und kennen nun die Auswirkungen der nationalen Politik in 17 Ländern des Währungsraumes auf den Verarmungsgrad der Bevölkerung. Verhindert eine Nachrichtensperre das Durchsickern der politisch unangenehmen Information an die breite Öffentlichkeit? Wieso ist das Wissen um diese Fakten in Italien, Spanien und Österreich schon längst gestreut? Wieso will die Bundesbank eine bearbeitete Version des Berichtes erst in einigen Wochen dem neugierigen Publikum zur Verfügung stellen? Tatsache ist nun, das im finanzstarken Deutschland die Vermögensverteilung besonders ungleich ist und das es den Bürgerinnen in den finanzschwachen Defizitländern im Gegensatz zu uns besonders gut geht. Hier nun die skandalösen Werte: Der Medianwert der privaten Vermögen in Italien lag 2010 bei 165000 Euro. Die ärmere Hälfte darunter, die reichere darüber. Der Medianwert in Deutschland liegt vermutungsweise wie in Österreich bei 76000 Euro. Das vorrevolutionäre Mißverhältnis der Vermögensverteilung in Östereich und damit auch in Deutschland könne man an dem Abstand des Medianwertes vom arithmetischen Mittel in Österreich ablesen: 265000 Euro. Alle Kommentare zum Text führen nur zu einer Frage, wie kann derjenige, der nicht zu den Schwerreichen und zur Oligarchie der poltischen Klasse gehört in diesem Arbeitslager überleben? Viele flüchten in das Ausland, den anderen bleibt nur die Aussicht auf ein prekäres Leben oder auf ein Dasein ohne Kinder und durch Selbstausbeutung alimentiertes. Trotz Einzahlung von 500000 Euro in die Rentenkasse könne sich der kommende Rentner auf ein Altersruhegeld in Höhe von 950 Euro ausgezahlt ab 75 Jahren freuen, schreibt ein Kommentator.

About