Deutschland ist nur eine Sonderwirtschaftszone

Die in der Sonderwirtschaftszone lebende Urbevölkerung hat keine Rechte und auch keine Religion: Keine Rechte, weil kein Staat vorhanden ist und keine Religion, weil sie die geisteswissenschaftliche Seite des naturwissenschaftlich anwesenden Volkes darstellt. Da die kulturimperialistische Oligarchie in Deutschland das Urvolk negiert und nur als relatives Personal wahrnimmt, fehlt diesem auch die Möglichkeit sich als absolutes Wesen zu begreifen und damit auch die damit verbundene wahre Geistlichkeit, die von Goethe aus Neu – Weimar mitgebrachte Kunstreligion. Diese Totalentfremdung führt dazu, daß die Tätigkeit, das Wirtschaften religiös aufgeladen wird, sehr zur Freude der Kolonialbehörde. Die in der “Sozialen Dreigliederung” fehlenden Teile müssen selbstverständlich neu geschaffen werden, aber Sine von Kant und Goethe. Die Periagoge übernimmt ist die Lösung des Problems.

About

Categories: Uncategorized