Die “Kunst-Polizei” in der Kommune der Stadt Essen institutionalisiert

(790) +++ KUNST-POLIZEI (I) +++ Selbstverständlich muß jede Wahrheit ihre eigene Polizei, ihr eigenes Gericht haben! Am Mittwoch, den 23/12/15, konnte der Sprecher des Autorenkollektives der GAIA die Institution der “Kunst-Polizei” einführen. Bekanntgemacht wurde sie durch die Forderung nach der Verhinderung des sich anbahnenden “Impfterrorismus” durch die sogenannte “CDU”, denn maßgebliche Stimmen dort wollen die Bürgerinnen und Bürger im kommenden Jahr mit der Zwangsimpfung konfrontieren. Die Exekutive des indigenen Goethevolkes hat die Aufgabe alle Objekte und deren Zusammenhänge letztendlich zu unterbinden, die mit mechanistischer Gewalt durchgesetzt werden und somit das grundgesetzlich vorgeschriebene Entwicklungsrecht der Entelechie, der geistig absolut freien Individualität außer Kraft setzen. Es geht also um die Ästhetisierung der rassistischen Diskriminierung der Kulturgruppe, die für sich den freien Impfentscheid aus kunstreligiösen Gründen beansprucht. Impfkritik ist wie jede andere Begriffsbegutachtung auch der absolute Anfang, mit dem jeder Kunstprozess im Sinne Goethes beginnt. Die exakte Phantasie bedient sich der objektiven Wahrheit, um das Kulturartefakt, dem jene innewohnt, weiterzuentwickeln. Die nächsten Programmpunkte der KPD (Maoisten) werden auf die gleiche Weise in der attischen Öffentlichkeit der “AGORA” vorgestellt. (wird fortgesetzt)

About

Categories: Uncategorized