Die nihilistische Rousseau-Sekte will die Entkulturalisierung Mitteleuropas!

Die Rousseau-Sekte der Blockparteien hat die Weltanschauung eines Diogenes in der Tonne erneuert und als Staatsreligion eingeführt. Nichts anderers bedeutet ihr alltäglicher Anschlag auf die Vernunft und damit auch auf die Kultur. Ich möchte Sie nicht schon wieder mit der Aufzählung aller politischen Vorkommnisse langweilen, die offensichtlich in diese Kategorie fallen. Wer die direkte Ergreifung der Glückseligkeit ohne Selbsterkenntnis, ohne eigene Arbeit an der individuellen Geistgestalt propagandistisch staatlicherseits den Menschen als Ideal aufzwingt, der errichtet den alten Ständestaat wieder. Unter diesen gewalttätigen Bedingungen bildet sich ganz natürlich eine untere Klasse der pflichtbewußten Heloten. Es entsteht eine sozialfaschistische Mittelschicht, die auch ohne produktive Anstrengung glückselig sein will und eine politische Oberschicht, welche die totale Macht an sich gerissen hat und tyrannisch das Ganze eigennützig für sich selbst umgestaltet. Kunst, Politik, Religion und Wissenschaft haben sich wieder selbstherrlichen Autokraten zu unterwerfen, was Rechtsverfall, Unterentwicklung auf allen Gegenstandsbereichen und Rückkehr der Armut bedeutet.

About

Categories: Uncategorized