Diskursraum: Aufruf zur Wiederherstellung der nichtstaatlichen Öffentlichkeit

Der offene Diskursraum im Land des deutschen Goethevolkes ist seit der Niederschlagung des nationalen Aufstandes von den Kulturimperialisten der westlichen Wertegemeinschaft abgeschafft worden. Die Öffentlichkeit wurde seitdem maßgeblich von der Kompradorenbourgoisie bestimmt. Die  allgemeine Kommunikationsbasis hat bis zur Jetztzeit eine Transformation erfahren, die faktisch ihre Abschaffung bedeutet. Das von der Natur hervorgebrachte allegorische Verfahren für den wissenschaftlichen Zugriff auf den epischen Bereich der Individualitäten wird nun von antievolutionären Barbaren mißbraucht, um ihrer Glückseligkeit auf Kosten der entwickelten Substanz, auf Kosten aller anderen Kulturgruppen unter Umgehung und Unterdrückung der kulturrevolutionären Kunst direkt habhaft zu werden. Die kunstreligiöse GAIA bietet in Impulsfragmenten das poetologische Konzept an, mit dem eben diese aristokratisch verfasste Gesprächsplattform erneut in Form von Poleis wiedereingeführt werden kann. In herrschaftsfreien Universitäten sollen auf den Trümmern des ehemaligen Nationalstaates, auf der Naturwirklichkeit der Vorhölle des BRD-Regimes erkenntnisgeleitete Entelechien ihre eigene Transzendenz auf allen Gegenstandsbereichen für die Ekklesia zur Anwendung kommen lassen.

 

About

Categories: Uncategorized