Es ist soweit. Die Kunstreligion selbst tritt auf

Neben dem vernünftigen Wesen in uns gibt es außer der instrumentalisierenden Rationalität, der passiven Wahrnehmung und dem guten Willen noch die ästhetische Autonomie. Dieser zu ihrem absoluten Recht zu verhelfen, dazu bedarf es einer eigenen Religion. Deshalb tritt diese geistige Entität nun mit einer eigenen Website auf und in der Folge auch öffentlich missionierend. Die Entelechie einer jeden geistig absolut freien Individualität verbietet sich jede irgendwie geartete moralische Fremdbestimmung. Als Zweck an sich selbst unterliegt sie keiner äußeren Bestimmung. Die Goethea, der Goethe in uns vollzieht aus Achtung vor der Polisgemeinde eine Tathandlung, die einzig und allein nur dazu bestimmt ist Neu – Weimar wirklich werden zu lassen.

 

About

Categories: Uncategorized