Frau Manuela Schwesig, nettes Gesicht und häßlicher Charakter?

Was versteckt sich hinter dieser schönen Larve? Ist ihr geistlicher Auftritt nicht erzreaktionär, vom Zeitgeist völlig abgeschnitten? Wie kann diese Person überhaupt noch als Gesprächspartnerin angenommen werden? Zum Artikel in der Tageszeitung “Die Welt” vom 16/06/14. Woran erkennt man den häßlichen Charakter einer unästhetischen Bonzin, eines unästhetischen Bonzen? Man wird seiner ansichtig, sobald er zu unsittlichen Vorverurteilungen aufruft und die unanständige Forderung aufstellt, andere Bürgerinnen und Bürger wegen einer angeblich falschen Meinung zu Mobben, politisch zu verfolgen, zu stalken, in ihrer Ehre zu treffen, wirtschaftlich zu ruinieren, kurz sie ihrer Menschenwürde zu berauben. Ist das nicht Rassismus, Diskriminierung, massive Grundgesetzverletzung oder sogar Völkermord, wenn eine bestimmte Größenordnung erreicht ist? Frau Manuela Schwesig, was hat ihr offenbarungsgläubiges, moralisch fragwürdiges Programm gegen Andersdenkende, gegen absolute Individualitäten mit Ihrer Aufgabe als Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales zu tun? Glauben Sie, Sie könnten unter dem Deckmantel “Soziales” die sozialistische Staatskirche der sozialfaschistischen DDR wieder einführen, Menschen ein feudales Leben ermöglichen, die pseudowissenschaftlich geistverfolgend tätig sind? Nieder mit dem Kulturimperialismus! Nieder mit dem Sozialfaschismus! Nieder mit der sozialistischen Staatskirche! Gegen menschenunwürdige Pragmatik! Primat der Kunst!

About

Categories: Uncategorized