Die Impf – Sekte will den Zwang. Ich glaube mein Schwein pfeift!

Ausgerechnet ein Minister der FDP fordert die Einführung der Pflichtimpfung, euphemistisch Vorsorgeimpfung genannt. Der sogenannte Gesundheitsminister sollte doch eher den freiheitlichen Part übernehmen, aber liberal ist eben nicht freiheitlich, sondern relativistisch ohne Prinzipientreue. Überhaupt ist der Begriff Vorsorgeimpfung einfach nur lächerlich, vollkommen bizarr und widerspricht jeder ganzheitlichen Betrachtungsweise. Vorsorge treffen heißt, sich einer natürlichen Methode zu bedienen, um nicht später symptomatisch auf Hilfe durch eine mechanistisch wirksame Prothese angewiesen zu sein. Die naturwissenschaftliche Häresie stellt sich über die Naturvorgänge und verdammt diese auch noch, indem sie Impfkritiker als Sozialschädlinge verfemt. Das Impfen bedeutet die theoretisch beabsichtigte Installation einer künstlichen, dauerhaften Beschädigung der Immunleistung, um das Auftreten einer verteufelten Hauterscheinung zu verhindern. Tatsächlich kann diese durch den Eingriff garnicht verhindert werden, da regelmäßig auch geimpfte Kinder an Masern erkranken. Den Gott spielen zu wollen nennt man auch Blasphemie! Weiter handelt es sich auch um Betrug, da falsche Tatsachen vorgetäuscht werden. Es findet bei der Impfhandlung eben nicht ein Naturvorgang im Vorhinein statt, der dann angeblich eine Schutzwirkung entfalten würde. Hier wird ein gesundes Leben mit voller Absicht krank gemacht, damit es gesund wird. Bizarr, oder nicht? Das besondere Leben ist auf diesen naturwidrigen Akt nicht vorbereitet und steht danach unter Schock. Der unwiederbringliche Gesundheitsverlust ist die Folge dieses gotteslästerlichen Vorgehens. Zurecht verdammt das kunstreligiöse Zentrum, der Areopag, eine Einrichtung von Sonne und Erde, diese Praxis.

About

Categories: Uncategorized