Innenminister Jäger warnt vor Teilnahme an einer Demo. Ich glaube mein Schwein pfeift!

Du bist doch Innenminister, Ralf. Kannst Du mir erklären, warum es Deine Aufgabe sein soll, vor der Teilnahme an gewaltfreien, genehmigten Demonstrationen zu warnen? Ich weis es wirklich nicht. Ich habe gelernt, daß im Grundgesetz die Bürger-innen das verbriefte Recht haben, ihre Meinung in der Öffentlichkeit unbeläßtigt kund zu tun. Nun sollen sie plötzlich Dich fragen, ob das Erscheinen auf einer bestimmten kollektiven Empörungsaktion (DÜGIDA) auch moralisch in Ordnung ist. Ich dachte in Deutschland wäre Kirche und Staat getrennt. Habe ich etwas übersehen? Hat sich in Deutschland schon eine Staatskirche etabliert? Warum konzentrierst Du Dich nicht darauf, Blitzmarathons zu veranstalten, die Festspiele der Motoradklubs aufzumischen und der Partei Pro-NRW wieder ein Beinchen zu stellen, was Du doch so gut kannst? Deshalb bist Du doch gewählt worden, oder? Da wir in NRW keine anderen Probleme haben, die Dein Ressort betreffen, und Du auch, wenigstens Deiner Biografie nach, wohl nicht die Kompetenzen zu weitergreifenden Befugnissen aufweist, ist Dein Auftreten als Bürgerschreck zwar ägerlich, aber noch nicht mit den Zuständen in Nord-Korea vergleichbar. Übrigens der propagandistische Trick mit dem “Breiten Bündnis” der gesellschaftlich relevanten Kräfte als öffentliche Gegenreaktion hat wieder überzeugend zugeschlagen. Und die sozialfaschistischen Paramilizen, hat Du damit nur gedroht oder kamen die auch schon zum Einsatz? Komm, gib es zu, Du hast solche doch für heikle Fälle längst stationiert? Manche meinen sogar, Du hättest Dich mit Deiner Warnung als “Verfassungsfeind” geoutet, aber das, finde ich, geht zu weit, denn schließlich haben wir ja keine, sondern nur ein Militärgrundgesetz, oder gilt das auch nicht mehr? Wir leben doch nicht in einem gefallenen Staat, nicht wahr?

About

Categories: Uncategorized