Ist der IW – Direktor Michael Hüther ein Maoist?

Der Direktor des “Institutes der Deutschen Wirtschaft” Michael Hüther wirft der Regierung “verdeckte Räuberei” im Zusammenhang mit der sogenannten kalten Progression vor. In der Kolumne “Der Wohlstandshüter” der Bild – Zeitung vom 13/05/14 greift er die Machthaber in Deutschland scharf an. Hier wird ganz klar das “Realeinkommen” der Arbeitnehmer verringert und das ist “unfair und ungerecht”. Die Steuereinnahmen ständen dem Staat nicht zu. Er müsse sie zurückgeben. Na, wenn der kein verkappter Radikaldemokrat ist? Er vertritt einen Punkt aus dem Programm der goetheanistisch – maoistischen Initiativgruppe “Mehr Netto – Mehr Freiheit”. Die Blockparteien, einschließlich der Salonbolschewisten, kann es nur freuen. Dem Goldesel Goethevolk, immer noch blond und blauäugig, scheint es zu gefallen. Übrigens zum Goethevolk gehört jede Person und das schon vor der eigentlichen Zeugung. Aber wenn Sie sich als Leserin oder Leser dieser Zeilen zu diesem bekennen, dann nehmen Sie das Recht auf Religionsfreiheit in Anspruch und wir können dann gemeinsam alle unsittlichen Gesetze, die nicht mit dem moralischen Motiv übereinstimmen, aus religiösen Gründen ablehnen oder andere Gesetze fordern, die sich aus unseren Geboten ableiten lassen. Goethe will es. Lassen Sie uns noch heute mit weiteren Ästhetisierungskampagnen wie Massenbetveranstaltungen beginnen.

About

Categories: Uncategorized