Joachim Gauck und der Verfall der Sittlichkeit in der Polis

Wieder so ein Fall für die Nemesis! Die Form, das Gesetz an sich, sollte in einer funktionierenden Demokratie ohne Ausnahme und höchst präzise geachtet werden. Diese seelisch-geistige Haltung der obersten Vertreter eines volksherrschaftlichen Systems ist hauptverantwortlich für die Aufrechterhaltung, aber auch für den Verfall einer schöpfungsgemäßen Polis. Dies gilt gerade für die anspruchsvollste Variante, dem Parlamentarismus, den manche auch als eine Demokratie bezeichnen, was aber nicht den Kern trifft. Das Oberhaupt eines solchen politischen Gemeinwesens hat alle Willensäußerungen gleich zu behandeln und in jeder Lage die Form zu wahren. Ein Bundespräsident, der die Anhänger der nicht verbotenen NPD öffentlich als “Spinner” bezeichnet, muß sein Amt wegen Unfähigkeit sofort aufgeben. Der dadurch entstandene schwere Schaden an der grundgesetzlich festgeschriebenen Ordnung wäre nur damit zu beheben. Leider hat das Bundesverfassungsgericht diesen Irrläufer in seiner Vorgehensweise nicht entsprechend gerügt. Wir als radikaldemokratische Maoisten kämpfen für die absolute Gleichheit vor dem Gesetz als solches und für die absolute Freiheit von Wissenschaft, Ästhetik und Kunst. Unser Ziel ist die Errichtung eines ästhtischen Stadtstaates in dem die Herrschaft durch Freiheit verwirklicht ist: Neu-Weimar.

About

Categories: Uncategorized