Klassenwahlrecht: Thomas Straubhaar, Biologist, dilettierender Ideologe und Altersdiskriminator

Klassenwahlrecht, haarsträubend, was dieser abstrakt denkende Intellektuelle auf einem Gegenstandsgebiet in der Tageszeitung “Die Welt”, Ausgabe 17/11/14, verlautbaren läßt, wo er aus wissenschaftlichen Anstandsgründen lieber geschwiegen hätte. Warum er die ältere Generation mit einem Klassenwahlrecht politisch benachteiligen will, das wird er wohl am besten wissen, daß es wegen der sich anbahnenden “raffenden, ausbeuterischen Herrschaft der Alten” nach seiner Aussage eingeführt werden soll, das ist eine rassistische Aussage, weil es mit dem biologischen Merkmal des Altseins verknüpft ist. Findet sich kein Staatsanwalt, der diese verbale Entgleisung mit den Schutzgarantien im Militärgrundgesetz in Verbindung bringt? Schuster bleib bei deinen Leisten. Was soll ein Diener im Plutobereich schon Glaubhaftes vorbringen hinsichtlich der Moral. Die Vermengung politischer Fragen mit pseudomoralischen Sichten auf geistig absolut freie Individualitäten ist ein Sein-Sollens-Fehler erster Güte. Herr Thomas Straubhaar ich fordere Sie hiermit auf, sich bei den verdient Altgewordenen für Ihre unverschämten Äußerungen in Deutschland zu entschuldigen! Die Rentnerinnen und Rentner über 60 Jahre in Deutschland müssen nicht nur mit einem Nettoeinkommen im Monat von durchschnittlich 1000 Euro ihr Leben fristen, welches um die Hälfte niedriger ist als in den anderen Ländern in Europa, sie werden auch noch zur Zwangsarbeit verpflichtet, obwohl sie für das Ganze schon genug geleistet haben. Jetzt müssen sie sich nach Ihren Aussagen auch noch für das Almosen, was sie gerechterweise empfangen, auch noch um Verzeihung bitten. Herr Thomas Straubhaar, was Sie sich geleistet haben, das wird von der Göttin Artemis als Gotteslästerung mit den entsprechenden Folgen eingestuft. Wozu trägt sie denn sonst den Köcher mit den Silberpfeilen?

About

Categories: Uncategorized