Kulturgerechtigkeit ist eine Frage der Religionsfreiheit!

Demokratie – Lüge. Es gibt keine Demokratie ohne absolut souveräne Bürger im Reich der Artemis! Was für ein anachronistisches Herrschaftssystem müssen die Goetheanisten, früher sagte man Deutsche, ohnmächtig gewähren lassen? Heute wird Deutschland als ein seit 100 Jahren gefallener Staat in zwei Hauptkulturgruppen eingeteilt: die kulturtragenden Goetheanisten und die kolonisierten BRD – Deutschen. “Sonne und Erde – Entwicklungsbegleitung” ist angewandte Ethik und fordert zuerst in der Stadt Essen Kulturgerechtigkeit, epistemische Gerechtigkeit, systemkritische Gerechtigkeit für alle. Dies ist eine religiöse und damit absolute, auf das Entwicklungsziel ausgerichtete, mit dem kategorischen Imperativ gleichzusetzende Handlungsanweisung! Seit Goethe ist das Gute im Einklang mit Kant nicht mehr eine Frage des Seins, also der Gewalt, sondern der erkenntniskünstlerisch geleiteten Tat der Freiheit, der Autonomie des menschlichen Einzelwesens. Nur der poetologischen Individualität gewährt die Göttin Artemis ihr schutzspendendes Asyl.

 

 

 

About

Categories: Uncategorized