Mit der Volxfront die Blockparteien zur Abdankung zwingen

Die Volxfront für Entwicklung, Gerechtigkeit und Gesundheit ist der wiederbelebende Adapter zwischen der von den Blockparteien des BRD-Regimes mißbrauchten “Sozialen Plastik” und dem schöpfungsgemäßen Veränderungswillen der heiligen rassistisch verfolgten Individualitäten, einzelne oder als erkenntniskritische Gruppen organisierte. Die GAIA ruft deshalb als Speerspitze der kulturrevolutionären Autonomiebewegung alle pflichtbewußten Bürgerinnen und Bürger zur Unterzeichnung des Minimalkonsenses (Goetheanistischen Plattform) auf. Diese übernimmt den kantianischen Kerngedanken des Grundgesetzes, der unteilbaren Menschenwürde, legt die allgemeine Wissenschaft und die besondere Kunst als Basis jeglicher menschlicher Handlungen fest, ohne jedoch den transzendenten Glauben an ein persönliches Ideal zurückzuweisen, das jene Aussagen in Zukunft weiter ausformen wird. Im Gegensatz zur individualisierenden (wiederverzaubernden) GAIA bildet die universalisierende (auflösende) Volxfront die attraktive Nachhut der maoistischen (sozialplastischen) Befreiungsbewegung. Die Arete, die versiegelnde ästhetische Tugend des revolutionären Subjektes im Schoß der Artemis, kann auch als eine Gerade dargestellt werden, die von der jeweiligen Entelechie zwischen “Sonne und Erde” (Eidos und Hyle) in eine Spirale mit Aufwärtsbewegung umgebogen wird. Entgegen dem Uhrzeigersinn wird zwar das Postulat der ewigen kreisförmigen Wiederkehr von Nietzsche verwirklicht, aber auf einer immer höheren Entwicklungsstufe.

About

Categories: Uncategorized