Nicht vergessen, der Tag der Poesie ist auch der Tag der Evolution!

Im dritten Lebensabschnitt hat der verdient Altgewordene die ganzheitliche Pflicht sich der Biografiearbeit in Muße zuzuwenden. Aber die Poetologie mit der eigenen Wahrheit zu verknüpfen, wer macht das schon? Wenn die sozialfaschistische Oligarchie ihren eigenen multikulturellen Auftrag nur zur fremdbestimmenden kulturimperialistischen Herrschaftslegitimation mißbraucht, müssen auch die Älteren zusätzliche Tatkraft aufwenden, verstärkt ästhetisierend wirken, um die geisteswissenschaftliche Evolution wieder in Gang zu setzen. Eine Möglichkeit besteht darin, mit den Goetheanisten von “Sonne und Erde” den Tag der Poesie am 21/03/14 zu feiern. Dieser Tag ist für die kunstreligiöse Gemeinde in der Stadt Essen der mittlere Tag des neues Hochfestes der Evolution, das am 20/03/14 beginnt und am 22/03/14, dem Einzug Goethes in Neu – Weimar, endet.

About

Categories: Uncategorized