Reparationskosten in Höhe von mindestens 10 Bilionen Euro

Reparationskosten geltend machen: Die GAIA fordert als kunstreligiöse Vertretung des deutschen Goethevolkes vom Verwaltungspersonal der Sonderwirtschaftszone BRD für die Folgen des Bürgerkrieges gegen die geistig absolut freien Individualitäten, den inkarnierten absoluten Zwecke an sich, Reparationszahlungen in Höhe von mindestens 10 Billionen Euro. Hierbei handelt es sich um Wiedergutmachungsleistungen und Entschädigungen für die seit 1945 durch Sklaverei und Dauerfolter entstandenden individuellen körperlichen, seelisch-geistigen und kulturellen Schäden, aber auch um autogenozidale Einflüße auf das Überleben als Kulturgemeinde überhaupt durch die Machtausübung der Parteienoligarchie. Weiter beinhaltet jene Kriegsentschädigung das Schmerzensgeld, welches wegen der Zwangskonversion zum Fetischglauben des ursprünglich sich zur Religion der Individualität bekennenden Volkes nötig geworden ist.

About

Categories: Uncategorized