Sitenews: Die Propyläen wurden neu angeschaut

Das Institut für ästhetische Staatspolitik wurde überarbeitet. Der Blick auf den Bereich der Akropolis, den Goethe so gern geworfen hätte, wurde erneut generiert, um dem Vorhaben der Inkarnation von Neu-Weimar analytisch wie praktisch näher zu kommen. Die Profanisierung der Welt durch die Händlerreligion der Westlichen Wertgemeinschaft kann unterbrochen werden, kann sogar rückgängig gemacht werden, wenn die Entelechie bereit ist, die 5. Kulturepoche ohne Rest zu beenden und sich in das Erkenntnisabenteuer der nächsten zu werfen. Sie oder er wird es nicht bereuen. Sie oder er wird es zu tiefst genießen, endlich ein wahrer Mensch zu sein! Beginnen wir wieder dort, wo die Menschheit moralisch am weitesten war, im antiken Griechenland zur Zeit des Homer, in der Zeit, als die Individualität sich aufmachte, um aus dem Reich der Möglichkeit in das der Wirklichkeit zu gelangen.

About

Categories: Uncategorized