Sonderzeitung: Menschenwürde Januar 2013 erstellt

(0009) Die GAIA hat sich gegründet, um daran mitzuarbeiten, daß die metaphysische Tatsache der unteilbaren Menschenwürde für alle Zeiten sich sogar biologisch etabliert. Weiter ist es der aus der Menschheitsentwicklung heraus verstehbare, aber mittlerweile als seelische Fehlhaltung interpretierbare Rassismus gegen die geistig absolut freie Individualität und seine heutigen Ausdrucksformen, die von der GAIA erkenntniskünstlerisch untersucht und ästhetisch aufbereitet werden. Hierbei spielt das Konzept der Wachsamkeitskomitees und der Bau von Zufluchtstätten für die poetischen Evidenzen eine wichtige Rolle. Zentral ist der Begriff des Artemisions, wo die einem Orden ähnlichen, weiblichen und männlichen Goethe – Aktivisten ihr Heim einrichten, das der Göttin Artemis geweiht ist, dem Prinzip unterstellt wird, das sie bildlich vertritt.

About