Über den Volkskrieg (III)

Poetologische Evidenzen aller Länder vereinigt Euch! Der entscheidende Faktor, der in einer kriegerischen Auseinandersetzung im Kampf gegen den kulturimperialistischen Feind zählt, ist das revolutionäre Subjekt, nicht die Dinge, so Mao tse-tung. Das Volk ist die Triebkraft der Weltgeschichte. 1) Neben den militärischen und wirtschaftlichen Kräfteverhältnissen, trägt die Stärke seiner Kampfmoral zum Sieg oder zur Niederlage bei. Diese zeigt sich besonders in der praktizierten Einheitsvorstellung, in der Organisiertheit. Das staatskapitalistische Ausbeutungssystem der BRD kann die transzendentale Entelechie nur deshalb terrorisieren, weil Deutschlands Massen wild durcheinanderlaufen. Wir haben nur unsere Erkentnisidee und die von dieser herabgefallenen Kulturfrüchte und noch nicht einmal Gewehre, aber am Ende werden auch die deutschen Tschiang Kai-checks, obwohl an der Macht, vor dem Primat der Kunst natürlicherweise scheitern. Die Volxfront und ihre neo-situationistischen (Sartre, Guy Debord) Brigaden werden die amerikanischen Besatzer und ihre hochverräterischen Kollaborateure, die einen weiteren Weltkrieg anzetteln wollen, fortjagen. Die nationalsozialistische Reaktion, die den Menschen auf seine Rassenzugehörigkeit mit den dazugehörigen pseudowissenschaftlichen Etikettierungen festlegt, wird verlieren. Wir aber, die wir den radikaldemokratischen, wahren kommunistischen Fortschritt im Sinne von Aristoteles und Platon darstellen, werden sie einst vernichtend schlagen und die 6. Kulturepoche einleiten. Wir sind die Fraktion des universalen Goethevolkes in der Mitte von Europa, die den ewigen Augenblick (Goethe), die anschauende Betrachtung der Akashachronik selbst durch die Akashachronik selbst verherrlicht. 2) Nur das Ganze kann durch das Ganze erkannt und weiterentwickelt werden (Koan-Bewußtsein der buddhistischen Rinzai-Sekte). Die drei Zustände des Seins, Notwendigkeit, Möglichkeit und Wirklichkeit finden allerdings nur dann in der menschlichen Individualität zusammen, wenn das konkret existierende Vernunftwesen sich von den antievolutionären Dämonen befreit hat, die sich als Vorurteile im seelischen Metamorphoseraum eingenistet haben. (wird fortgesetzt)
__________________________________
1) Mao tse-tung: Über den Volkskrieg. Verlag für fremdsprachige Literatur. Peking 1969. S. 7.
2) Das Paradebeispiel für diese Seelenhaltung finden wir in der Situation vor, wo Shakyamuni Buddha auf dem Geierberg seinen Nachfolger Mahakasyapa bei dem Vorzeigen der Lotusblume allein durch sein Lächeln erkennt.

About

Leave a Reply

Your email address will not be published.