Volxfront, News (II): Armut und Kommunikation

Die Sprache ist als allgemeines Medium der Verständigung durch den Mißbrauch der Politik, die sich an der Herrschaft durch Gewalt orientiert, in Verruf geraten und muß nun durch ein anderes Vermittlungsorgan ersetzt werden. Die Diskursivität und ihr Hang zu einem rückwärtsgewandten Geschichtsverständnis kann durch die freilassende Ästhetik ausgetauscht werden. Statt der mit einem unverrückbaren Vorurteil behafteten Allegorie kann das Symbol verwendet werden, welches die Arbeit aus der Zukunft ermöglicht, da es den Ausblick auf das Ideal erlaubt. Die Transzendenz wird nicht mehr mit der Tradion verknüpft, sondern mit der Entwicklung eines objektiv vorhandenen Gegenstandes. Dieser ist in Mitteleuropa selbstverständlich die Ungerechtigkeit, die sich wie unter dem Ancien Regime in Frankreich, nun auch in Deutschland eingestellt hat. Die durch sie entstandene Armut der Nettolohnempfänger-innen und ihre soziale Ausgrenzung ist das Hauptthema der Volxfront.

About

Categories: Uncategorized